Anti-Klassismus-Workshop

Empowermentworkshop für Betroffene von Klassismus
Samstag, 16. Januar 2021 von 10:00 bis 16:00 Uhr
auf Einladung des Referats für Antidiskriminierung vom Student_innenrat der TU Chemnitz

Klassismus meint die Benachteiligung aufgrund der sozialen Herkunft oder Position. Hierbei geht es natürlich nicht um privilegierte Klassen, sondern um Klassen ohne oder mit wenig Privilegien. Dabei geht es nicht nur um finanzielle, sondern auch um kulturelle Benachteiligung. Neben fehlenden finanziellen Mitteln haben Menschen also aufgrund ihres Status einen unzureichenden Zugang zu Kultur (Literatur, Kunst, Musik, Theater) oder zum gesellschaftlichen Leben begüterter Schichten.
Gerade das Gefühl, sich an der Uni fremd zu fühlen und „nicht die Sprache der anderen zu sprechen“, ist unter sozial benachteiligten Studierenden besonders oft zu finden. Jedoch gab es vor dem Begriff des Klassismus, der sich erst nach und nach durchsetzt, keine Begrifflichkeiten für diesen Umstand.

Als Betroffene habt ihr die Chance mit einem Team von Selbstbetroffenen des Autonomen Referats für antiklassistisches Empowerment (fakE) der Universität zu Köln euch diesem Thema zu nähern. Der Workshop findet online im Big Blue Button statt.

Meldet euch unter Kontakt@arfake-koeln.de an, um die Anmeldedaten zu erhalten.

Seid dabei!