Empfehlungen

Geld, Scham und andere Probleme
Was sind Strategien gegen die Prekarisierung von Wissenschaftler*innen und wissenschaftlichen Hilfskräften?
Vortrag von Dr. Michael Hirsch, ausgerichtet vom AStA Uni Köln und TV-Stud Köln
Soziale Sicherungen, unbefristete Stellen und faire Löhne sind in der akademischen Arbeitswelt für einen Großteil der Beschäftigten de facto unerreichbar. Prekäre Anstellungsverhältnisse halten Wissenschaftler*innen und studentische Arbeitskräfte in einer unsicheren Lage, die es zu überwinden gilt. Vielen Beschäftigten ist jedoch „das Prekäre“ gar nicht bewusst. Schlechte Arbeitsbedingungen werden teilweise einfach hingenommen, oder „schöngeredet“. Dieser Vortrag soll einerseits die derzeitige Lage wissenschaftlicher Arbeit an Universitäten in Deutschland darstellen, andererseits aufzeigen inwiefern wir als Betroffene eine Verantwortung haben, wenn sich der Zustand ändern soll.
Mo., 4.07., 19:30 Uhr, Raum S24 im Seminargebäude am Albertus-Magnus-Platz.
Weitere Infos.

Klassismus und Kulturelle Bildung
Online-Veranstaltungsreihe an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg
– Wessen und welches Wissen und Können wird im Kontext Kultureller Bildung als anerkennens- und erstrebenswert verstanden?
– Wer soll was von wem lernen und wer profitiert letztlich von den Angeboten Kultureller Bildung?
– Was können wir aus Erfahrungen und Beispielen in den verschiedenen Sparten Kultureller Bildung in der Arbeit von und mit Menschen, deren Leben durch klassistische Ausschlüsse geprägt war und ist, lernen?
– Welche Rolle spielen Strukturen und Institutionen der Kulturellen Bildung für die Aufrechterhaltung des Ungleichheitsverhältnisses „Klassismus“, und wie könnten sie zu dessen Abbau beitragen? 

  • 25.04.2022, 18 Uhr: Einführung in die Klassismuskritik (Referent*in: Francis Seeck, Moderator*innen: Thomas Blum/Kiwi Menrath)
  • 16.05.2022, 18 Uhr: Kulturelle Bildung und Klassismus (Referent* in: Carmen Mörsch, Moderator*innen: Thomas Blum/Kiwi Menrath)
  • 13.06.2022, 18 Uhr: Medien und Klassismus (Referent*innen: Maja Bogojević, Christian Huberts, Brigitte Theißl, Moderator*in: Adrianna Hlukhovych)
  • 11.07.2022, 18 Uhr: Schreibpädagogik und Klassismus (Referent*innen: Stefanie-Lahya Aukongo, Betina Aumair, Nadja Damm, Moderator*in: Josefine Siebert)

Weitere Infos und Link zum Webex-Raum.


Telegram-Kanal für Antiklassismus-Ankündigungen